Der See

Der Gardasee (das alte Benacus für die Römer, das so viel vom Gedichter Catullo gerühmt wurde) ist dank seinem unverwechselbaren hellblauen Wasser, seinem milden Klima, seinem vielfältigen Gebiet der größte und sicherlich der kennzeichnendeste italienische See. Der Gardasee bietet dem Besucher dank der letzten Vergletscherung ein mediterranes paradiesisches Eckchen im Südteil, wo das Gebiet flach und durch die Abhänge der Riviera degli Olivi umgeschlossen ist. Im Nordteil ändert die Landschaft, es ist durch die hohen Gipfel des Baldo Bergs beherrscht, es wird enger und sieht wie ein Fjord aus. Dank diesen Kennzeichen und dem milden Mikroklima kann man unbeschränkte Seewanderungen machen: kulturelle, Natur-, Wein- und Speisen-, sportliche und

/de/sonderangebote